Modul 9: Wie erstelle ich einen Kurs zum Forschungsdatenmanagement?

Datum:

Dienstag, 22.11.2016

Zeit:

08.30-09.00: Kaffee und Gipfeli

09.00-10.30: Modul 9, Teil 1
10.30-11.00: Pause
11.00-12.30: Modul 9, Teil 2

12.30-13.45: Mittagspause

13.15-15.15: Modul 9, Teil 3
15.15-15.45: Pause
15.45-17.15: Modul 9, Teil 4

Ort:

Zentralbibliothek Zürich
Zähringerplatz 6
8001 Zürich

ReferentInnen:

Eliane Blumer und René Schneider

Sprache:

Deutsch

Beschreibung

Informationsspezialisten haben eine Doppelrolle. Sie müssen einerseits Expertinnen und Experten eines Themas sein, andererseits dieses Thema anderen verständlich und strukturiert vermitteln können.

Diese Fähigkeit müssen sie über kurz oder lang auch auf das Gebiet des Forschungsdatenmanagement anwenden.

Dieser Workshop möchte allen, die wissen oder glauben, dass sie in naher Zukunft einen Kurs zum Thema Forschungsdatenmanagement erstellen müssen, die dafür notwendigen und wichtigsten didaktischen Grundlagen vermitteln.

Das Modul 9 wendet sich an Personen, die bereits Grundkenntnisse über Forschungsdaten besitzen.

Lernziele
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wissen welche grundlegenden Inhalte für das Forschungsdatenmanagement zu vermitteln sind.
  • Sie kennen die möglichen Unterrichtseinheiten im Forschungsdatenmanagement und deren Zielgruppe
  • Sie werden mit einem eigenständig konzipierten Kursplan nach Hause gehen.
Über die ReferentInnen

Eliane Blumer ist Informationsspezialistin. Nach Abschluss ihrer zweisprachigen Ausbildung an der HEG in Genf arbeitete sie während drei Jahren als Lehr- und Forschungsassistentin für Prof. Dr. René Schneider im Bereich Usability von digitalen Bibliotheken, semantischen Suchmaschinen und Informationskompetenz. Seit 2014 ist sie an der Universität Genf angestellt, wo sie das SUK P2 Projekt Data life-cycle management koordiniert und mithilft einen internen Service für Forschungsdatenmanagement aufzubauen. In ihrer Freizeit organisiert sie Weiterbildungen für den Verband Bibliothek Information Schweiz, schreibt an einem Fanzine, tanzt in der Welt herum und lernt Sprachen.

René Schneider ist seit 2006 Professor für Informationswissenschaft an der Haute Ecole de Gestion in Genf. Vor dieser Tätigkeit war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der industriellen und akademischen Forschung tätig. Seine Hauptinteressen liegen in den Bereichen Linked Data für Bibliotheken sowie Forschungsdaten (mit den Schwerpunkten Forschungsdatenkompetenz und Dienstleistungen). René Schneider ist Projektleiter der SUK-P2 Forschungsprojekte linked.swissbib.ch und Train2Dacar.

 
Sie sind hier: Frühere Veranstaltungen | Herbstschule 2016 | Programm: Modul 'Train The Trainer'